Schreibseminare 2017/18

 

„12 schreiben eine Geschichte“ - Literarische Schreibwerkstatt

 

Und wählen dafür:

- ein Genre, das uns Freude macht und uns zum Schreiben motiviert

- ein setting, das unser Projekt befördert

- ein Arbeitsverfahren, das unserer Schreib-Gruppe entspricht

und finden während der Arbeit am Projekt unsere jeweils eigene Erzählsprache und Erzählperspektive.

 

Wir entwickeln zusammen:

- einen für unsere Geschichte tauglichen plot

- stimmige Figuren (mit ihren Biographien und Charakteren), die innere und äußere Konflikte erleben und sich unterschiedlichen Herausforderungen und Widerständen stellen müssen

- wirkungsvolle Dialoge

- sprachliche Mittel und Techniken, welche den Kern und die Absicht unserer Geschichte(n)  befördern

- Orte, die zu Schauplätzen werden

- einen spannenden Höhepunkt/Konflikt/Dilemma, auf den die Geschichte zuläuft

 

ab 6. Oktober 2017 - Juni 2018 jeweils freitags / 14-tägig

Keine Anmeldung mehr möglich

 

 

 

Schreibwerkstatt: Die Freiheit nehm ich mir!

 

Freiheit – ein großer, facettenreicher, abstrakter Begriff, den es zu präzisieren gilt: Wie definiere ich diesen Begriff für mich? Wovon und wozu will ich mir Freiheit nehmen? Welche Ausprägung von persönlicher Freiheit kann ich vor mir selbst verantworten?

Wir wollen uns schreibend auf die Suche machen nach unserem individuellen Freiheitsbegriff. Im besten Fall erkennen wir unsere Frei-Räume, erschließen uns Spiel-Räume und erforschen, wo sich neue Räume für unser persönliches Denken und Handeln finden.

Kreative Impulse regen den Schreibfluss an. Es geht nicht um literarische Perfektion, sondern darum, für die eigenen Themen einen individuellen Ausdruck zu finden. Wer Spaß hat am Experimentieren mit Sprache und Freude am Austausch in der Gruppe ist herzlich eingeladen, sich schreibend alle Freiheit der Welt zu nehmen!

Es ist keine Vorerfahrung im kreativen Schreiben nötig. Bitte Schreibzeug mitbringen☺

 

9., 16., 23., 30. Januar 2018, 9 – 12.30 Uhr oder 14 – 17.30 Uhr

Keine Anmeldung mehr möglich

 

 

Schreibwerkstatt für Frauen in Hohebuch bei Schwäbisch Hall:

„Alles beginnt mit der Sehnsucht…“ (Nelly Sachs)

 

Sehnsucht ist ein Gefühl, das quälend sein kann, weil es auf einen Mangel verweist. Auf etwas, das in meinem Leben im Moment nicht ist. Sehnsucht drängt nach Erfüllung. Sie kann ein mächtiger Antrieb sein, dem noch Ungelebten Wege zu bahnen. Wir nehmen unsere Sehnsüchte ernst und gehen ihnen schreibend auf den Grund. Kreative Impulse bringen in Schreibfluss. Es entstehen Texte und Geschichten, die unseren Sehnsüchten Sprache und Form geben.

 

Freitag 9.3., 18 Uhr – Sonntag, 11.3.2018, 13.30 Uhr

Weitere Infos zu Übernachtung und Gebühren unter www.hohebuch.de

Anmeldung (Kursnr. JP18050 ) unter info@hohebuch.de

 

 

 

 

 Ermäßigungen

Wir ermöglichen Personen mit nachvollziehbarer finanzieller Bedürftigkeit (z. B. geringe Rente, Arbeitslosigkeit, Krankheit,…) bis zu 30 % Ermäßigungen auf die Kursgebühr.

Wir hoffen sehr, dass finanzielle Knappheit in der Regel somit keinen Hinderungsgrund darstellt, an einer Schreibwerkstatt teilzunehmen.