Schreibseminare 2017/18

 

 

„12 schreiben eine Geschichte“ - Literarische Schreibwerkstatt

 

Und wählen dafür:

- ein Genre, das uns Freude macht und uns zum Schreiben motiviert

- ein setting, das unser Projekt befördert

- ein Arbeitsverfahren, das unserer Schreib-Gruppe entspricht

und finden während der Arbeit am Projekt unsere jeweils eigene Erzählsprache und Erzählperspektive.

 

Wir entwickeln zusammen:

- einen für unsere Geschichte tauglichen plot

- stimmige Figuren (mit ihren Biographien und Charakteren), die innere und äußere Konflikte erleben
  und sich unterschiedlichen Herausforderungen und Widerständen stellen müssen

- wirkungsvolle Dialoge

- sprachliche Mittel und Techniken, welche den Kern und die Absicht unserer Geschichte(n)  befördern

- Orte, die zu Schauplätzen werden

- einen spannenden Höhepunkt/Konflikt/Dilemma, auf den die Geschichte zuläuft

 

ab 6. Oktober 2017 - Juni 2018 jeweils freitags / 14-tägig

Keine Anmeldung mehr möglich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir haben unsere Geschichten in Form gebracht:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Termine 2019

 

Schreibwerkstatt an der Frauenakademie Ulm:

MEINE Heimat!?

 

Heimat ist ein Begriff, der derzeit wieder in aller Munde ist. Er wird gern so verwendet, als gäbe es eine verbindliche Übereinkunft seiner Bedeutung für alle. Aber der Heimatbegriff lässt sich nicht so einfach vereinnahmen. Er hat viele verschiedene Facetten. Heimat ist für jede/n etwas anderes. Es ist etwas, was mit meiner Individualität zu tun hat, etwas, was ich mache.

Zeit also, sich mit dem eigenen Heimatbegriff auseinanderzusetzen, zu schärfen, was mir Heimat bedeutet: Brauche ich Heimat? Wo fühle ich mich beheimatet? Was und wer gehört zu diesem Gefühl? Wie erlebe ich Heimat? Wann sehne ich mich nach Heimat? Unter welchen Bedingungen sehe ich Heimat gefährdet? Und warum löst Heimat vielleicht auch sehr ambivalente Reaktionen in mir aus?

Über solche und ähnliche Fragen wollen wir schreibend und im Austausch über unsere Texte gemeinsam nachdenken. Kreative Impulse regen den Schreibfluss an, es entstehen kurze Formen und kleine Geschichten. Dabei geht es nicht um literarische Perfektion, sondern um die Lust, den eigenen Themen nachzuspüren und einen individuellen sprachlichen Ausdruck zu finden. Es sind keine Erfahrungen im kreativen Schreiben erforderlich.

Wer Spaß hat am Experimentieren mit Sprache und Freude am Austausch in der Gruppe, ist in der Schreibwerkstatt gut beheimatet☺

Max.  14 Teilnehmerinnen

 

Termine im Januar und Februar 2019

Dieser Kurs ist nur für Teilnehmerinnen der Frauenakademie buchbar unter

www.frauenakademie-ulm.de

 

 

 

Wochenend - Schreibwerkstatt in Hohebuch

Heute fürchte ich nichts!

 

Es gibt Tage, an denen wir unerschrocken, fröhlich, selbstbewusst und wagemutig in der Welt sind. Tage, an denen wir forsch und couragiert tun, was zu tun ist - ohne Ängstlichkeit und Zaudern. Woher kommt das? Was brauchen wir, um furchtlos im Leben zu stehen? Und was können wir dazu tun, dass es so ist?

Über diese und ähnliche Fragen werden wir schreibend und im Austausch über unsere Texte gemeinsam nachdenken. Aus kreativen Schreibimpulsen entstehen kurze Geschichten und Gedichte.

 

15. – 17. März 2019

Weitere Informationen und Anmeldung unter

www.hohebuch.de

 

 

 

Ermäßigungen

Wir ermöglichen Personen mit nachvollziehbarer finanzieller Bedürftigkeit (z. B. geringe Rente, Arbeitslosigkeit, Krankheit,…) bis zu 30 % Ermäßigungen auf die Kursgebühr.

Wir hoffen sehr, dass finanzielle Knappheit in der Regel somit keinen Hinderungsgrund darstellt, an einer Schreibwerkstatt teilzunehmen.